arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up cross download facebook link-external linkedin magazine mail search twitter xing

BLICKWINKEL

Archiv

Blickwinkel BRAIN Q3 2017/18
Oktober 2018

Structures

BRAIN-Forscher sind ständig auf der Suche nach neuen Strukturen, wenn sie biologische Zusammenhänge in der Haut entschlüsseln. So sind sie auch den durch äußere Reize ausgelösten zellulären Stoffwechselprozessen auf der Spur. Je besser diese Prozesse verstanden werden, desto leichter fällt die Übertragung auf industrielle Anwendungsgebiete wie die Entwicklung biobasierter Pflegeprodukte oder natürlicher Geschmacksmodulatoren.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q2 2017/18
Mai 2018

Care

Im vorliegenden BLICKWINKEL fokussieren wir auf eine Geschichte, die die Menschheit in Verbindung mit Insekten und Krankheiten seit Jahrhunderten begleitet: Goldfliegenlarven, die die Wundheilung befördern können. BRAIN hat die Zusammenhänge erforscht und biologische Wundversorgungspräparate auf Grundlage des Enzyms Aurase® entwickelt.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q1 2017/18
Februar 2018

Naturals

So nützlich Naturstoffe für die Pflanzen selbst sind, so vielfältig einsetzbar sind sie für nachhaltige industrielle Prozesse und Produkte wie Lebensmittel, Kosmetika, Medikamente oder Frischhalte- und Reinigungsmittel. Im vorliegenden BLICKWINKEL zeigen wir auszugsweise, für welche Marktsegmente wir mithilfe von bioaktiven Naturstoffen auf Pflanzenbasis forschen und welches spezifische Know-how für den Erfolg vonnöten ist.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q3 2016/17
August 2017

Circular

Die Erschließung ungenutzter Abfallströme zur Erzeugung wertvoller Biomasse oder zur Gewinnung von Edelmetallen ist, im Sinne einer Kreislaufwirtschaft, ein zunehmend wichtiges Forschungsfeld mit großem Marktpotenzial. Der Verbrauch fossiler Ressourcen kann damit reduziert und dem wachsenden Bedarf nach Hightech-Wertstoffen begegnet werden.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q2 2017/18
Mai 2017

Code

Der Code des Lebens ist die Ressource schlechthin. DNA-Moleküle liefern wertvolle Wirkstoffe und Enzyme und programmieren Mikroorganismen u.a. darauf, Edelmetalle aus Abfallströmen zu filtern. Ergänzt wird die natürliche „Code-Vielfalt“ von der Biotechnologie, die zielgerichtete Verbesserungen vornimmt für Ergebnisse, die die Natur allein nicht hergibt.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q1 2016/17
Februar 2017

Geschmack

Geschmacksempfindung und Geschmacksverbesserung von Lebensmitteln sind bei BRAIN intensiv beforschte und in mehreren Industriekooperationen sowie der strategischen Allianz NatLifE 2020 erfolgreich vorangetriebene, hoch relevante Bioökonomie-Themen. Zuckerreduktion und gesündere Ernährung sind das Ziel.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q3 2015/16
August 2016

Precious

Mikroorganismen helfen bei der Anreicherung von Seltenerdmetallen und der Gewinnung von Edelmetallen wie Platin, Palladium, Silber und Gold. Die Biotechnologie liefert damit Ansätze für ein effizientes wie umweltschonendes Green Mining & Urban Mining. Die Bioökonomie demonstriert dabei eindrucksvoll, dass sie mehr ist als die Biologisierung der Chemie- oder Nahrungsmittelindustrie.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q2 2015/16
Mai 2016

Handeln

Am 9. Februar 2016 hatte die BRAIN AG ihr erfolgreiches Debüt an der Frankfurter Wertpapierbörse. Wie bunt und vielfältig der Weg von Zwingenberg an die Deutsche Börse nach Frankfurt sein kann, hat der Künstler Tim Hölscher mit fünf zu Lochkameras umfunktionierten Postpaketen kreativ nachverfolgt. Die Zeit ist reif dafür, dass die Bioökonomie ihr Potenzial nun auch im Handel mit Wertpapieren entfaltet.

Zur Ausgabe
Blickwinkel BRAIN Q1 2015/16
Februar 2016

Entdecken

Gibt es heutzutage noch etwas zu entdecken? Der Eindruck entsteht, dass gegenwärtig mehr Organismen aussterben als neue entdeckt werden. Die globale Biodiversität ist aber weit davon entfernt, in ihrem Ausmaß und Abwechslungsreichtum erschlossen zu sein. Der Mikrokosmos birgt noch viele weiße Flecken, deren Potenzial für diverse industrielle Anwendungen unschätzbar ist.

Zur Ausgabe
Nach oben