arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up cross download facebook link-external linkedin magazine mail search twitter xing

BLICKWINKEL

Img 4552 1 Sw

Biologische 
Wundversorgung 
mit dem Enzym 
Aurase®

Die Kombination aus natürlicher Artenvielfalt und Biotechnologie eröffnet neue Perspektiven der Wundversorgung. Davon profitieren Patienten, Pflegekräfte und das Gesundheitswesen. Spezielle Enzyme weisen den Weg.

Die Anzahl von Patienten mit chronischen Wunden ist in Europa und anderen Weltregionen steigend. Man geht aktuell von bis zu drei Millionen Fällen allein in Deutschland aus – die Dunkelziffer ist groß. Da vor allem ältere Menschen betroffen sind, führt der demografische Wandel zu einem Ansteigen der Patientenzahlen. Ein weiterer Faktor sind ernährungsbedingte Krankheitsbilder wie Übergewicht, Diabetes oder Mangelernährung.

BRAIN-Forscher haben eine neue Anwendung entwickelt, um die Situation für Wundpatienten zu verbessern. Wirkungsträger ist ein Enzym mit dem Produktnamen Aurase® und mit den Maden der Goldfliege (Lucilia sericata) als Vorbild. Seit Generationen ist bekannt, dass offene Verletzungen, die von diesen Maden befallen werden, verbesserte Heilungsverläufe zeigen. Diesen Schatz der natürlichen Artenvielfalt hat BRAIN in neue Wundversorgungspräparate übersetzt.

Grundlage hierfür war die Identifikation eines Enzyms, das auch bei Madentherapien die Wundreinigung fördert. Das Aurase®-Enzym wird mit hoher Reinheit biotechnologisch hergestellt. Der Produktname wurde in Anlehnung an den lateinischen Begriff Aurum (Gold) und als Hinweis auf das natürliche Vorbild Goldfliege gewählt.

BRAIN hat den Patentschutz für die kommerzielle Nutzung der Aurase® kontinuierlich erweitert. Aktuell werden konkrete Einsatzmöglichkeiten und unterschiedliche Vermarktungsoptionen ausgelotet. Zielsetzung ist das Angebot einer auf bewährten Wundversorgungsverfahren aufbauenden Aurase®-Produktpalette.

Aurase Struktur

Aurase® …

… ist ein neuer von BRAIN entwickelter enzymatischer Wirkstoff für die biologische Behandlung offener Wunden.

… ist mit ihrem natürlichen Vorbild der Goldfliege ein anschauliches Beispiel für das enorme Potenzial der noch weitgehend unerschlossenen Biodiversität, die auszugsweise auch im BRAIN BioArchiv vor­gehalten wird.

… ist ein neues Enzymprodukt, für das BRAIN bereits Patenschutz in rund 20 Ländern in Europa, Asien, Nord­amerika, Ozeanien und Afrika für den stark wachsenden Markt zur Versorgung chronischer Wunden erhalten hat.

… ist eine schonende Antwort auf die wachsende Anzahl chronischer Wundpatienten und eine wirksame Ergänzung für zum Teil schmerzhafte und unangenehme Behandlungsformen wie chirurgisches Débridement oder Madentherapie.

Nach oben