arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up cross download facebook link-external linkedin magazine mail search twitter xing

BLICKWINKEL

Mai 2017

Code

Der Code des Lebens ist die Ressource schlechthin. DNA-Moleküle liefern wertvolle Wirkstoffe und Enzyme und programmieren Mikroorganismen u.a. darauf, Edelmetalle aus Abfallströmen zu filtern. Ergänzt wird die natürliche „Code-Vielfalt“ von der Biotechnologie, die zielgerichtete Verbesserungen vornimmt für Ergebnisse, die die Natur allein nicht hergibt.

Das 1990 lancierte Human-Genom-Projekt benötigte mehr als zehn Jahre und verschlang knapp 3 Milliarden US-Dollar, um ein vollständiges Menschengenom auszulesen. Heute funktioniert dies im Tagesrhythmus für einen Bruchteil der Summe. Moderne Sequenzierungsapparate ermöglichen die anhaltende Rekordjagd. BRAIN-Forscher Dr. Paul Scholz erläutert, was es mit der Next-Generation-Sequenzierung (NGS) auf sich hat. Die Kollegen Dr. Alexander Pelzer und Dr. Klaus Liebeton stellen zusätzlich beschleunigende Technologien vor, die BRAIN maßgeschneidert einsetzt – Stichworte Big Data, 3D-Modellierung und Protein Engineering. Dr. Anna Eichhorn, Geschäftsführerin der humatrix AG und BRAIN-Aufsichtsratsmitglied, schildert eindrucksvoll, wie sich das Wissen über unsere genetische Individualität entwickelt und neue Ansätze für die personalisierte Ernährung entstehen. Paula Troxler hat diesen Artikel farbenfroh illustriert.

Die Reise ist nicht zu Ende. Bis heute ist der Lebenscode von nur wenigen Prozent der vermutlich Zigmillionen Arten, die auf der Erde leben, entschlüsselt worden. Das Thema Code erscheint unendlich und inspiriert auch die Kunst. In seiner den BLICKWINKEL einleitenden Arbeit präsentiert António Felizardo die Ergebnisse Code-systematisierter Störungen seiner Fotografien.

Essen Gen Tuben
© Paula Troxler

Lass uns mal richtig gut essen Gen

Dank der rasanten Fortschritte in der Genomforschung haben wir heute ein immer besseres Verständnis für die Auswirkungen, aber auch für die Nutzung unserer ganz eigenen genetischen Individualität. Dr. Anna C. Eichhorn, Gründerin der humanix AG und Aufsichtsratsmitglied der BRAIN AG, erläutert, wie sich diese Entwicklungen auch im Bereich der personalisierten Ernährung einsetzen lassen.

Zum Artikel
Paul Scholz2

Vollgas bei der Sequenzierung

Next-Generation-Sequenzierung (NGS) ermöglicht es Wissenschaftlern, riesige Mengen auch unterschiedlicher DNA-Fragmente in einem Durchlauf voll automatisiert zu entschlüsseln. BLICKWINKEL spricht mit Dr. Paul Scholz, Research Scientist & Projektmanager bei BRAIN, über das Potenzial von NGS.

Zum Artikel
Aphrodite 25X35
© Antonio Alvés Felizardo

Unvollkommenheit gestalten

Digital Designer António Felizardo gelangte durch einen fehlerhaften Zufall zu seinem Projekt „Unvollkommenheit gestalten“. Er beschreibt, wie er mittels diverser Experimente Fehler bewusst gestalten konnte, um zu visuell reizvollen Ergebnissen zu kommen.

Zum Artikel
Enzyme Formen 2

Biodiversität geht auch anders

Die schier unendliche Artenvielfalt der Erde lässt sich auch digital erschließen. Big Data, 3D-Modellierung und Protein Engineering beflügeln die Entdeckung aktiver Biomoleküle, die sich für naturbasierte Lösungen industrieller Anwendungsprobleme eignen.

Zum Artikel
Blickwinkel BRAIN Q2 2017/18
Code 05/2017 Heftdownload
Nach oben