arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up cross download facebook link-external linkedin magazine mail search twitter xing

BLICKWINKEL

Februar 2017

Geschmack

Geschmacksempfindung und Geschmacksverbesserung von Lebensmitteln sind bei BRAIN intensiv beforschte und in mehreren Industriekooperationen sowie der strategischen Allianz NatLifE 2020 erfolgreich vorangetriebene, hoch relevante Bioökonomie-Themen. Zuckerreduktion und gesündere Ernährung sind das Ziel.

Der Titel „Geschmack“ umschreibt eine Vielzahl von Geschmackswahrnehmungen bei Menschen, darunter neben süß, salzig, bitter, sauer und umami auch der Fettgeschmack. Bei Lektüre des Artikels des Wissenschaftlers Dr. Toni Meier von der Universität Halle-Wittenberg sowie des Interviews mit den beiden BRAIN-Wissenschaftlerinnen Dr. Christiane Gras und Dr. Katja Riedel werden Sie schnell feststellen, dass gesundes Essen und Geschmack nicht nur ein menschliches Phänomen ist.

Im Zentrum des Schaffens stehen menschliche Geschmackszellen, welche die BRAIN-Forscher von Zungenepithel isoliert und erfolgreich im Labor kultiviert haben. Im August 2016 wurde diese bahnbrechende Technologie in den USA patentiert. Die sogenannten HTC, also „human taste cells“, stellen ein Abbild der menschlichen Geschmackswahrnehmung dar. Es gelang den Forschern bei BRAIN, diese Zellen unsterblich zu machen, sodass sie nun für die Suche nach neuen, natürlichen Geschmacksmodulatoren eingesetzt werden können. Eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Geschmack und Ernährung rundet im wahrsten Sinne des Wortes das Bild in dem vorliegenden BLICKWINKEL ab. Foodfotograf Markus Bassler und Foodstylist Oliver Hick-Schulz, zusammen „De Pönk. Bureau Culinaire“, offerieren uns ein OEuvre aus Fett, Salz, süßen und neutralen Noten, die uns ganz neue, durchaus extravagante Einblicke in die Welt der Geschmacksmodulation geben.

Geschmack Illu 1 2
© Laura Breiling

Zukunft der Ernährung

Ernährungswissenschaftler Toni Meier untersucht Ernährungstrends im Wandel der Zeit und zeichnet eine Vision davon, wie wir in der Zukunft mit Produktion und Konsum von Nahrungsmitteln umgehen werden.

Zum Artikel
Geschmack 3

Präzision und Fantasie

Foodfotograf Markus Bassler und Foodstylist Oliver Hick-Schulz, zusammen „De Pönk. Bureau Culinaire“, fanden das Forschungsgebiet der BRAIN um Geschmacksmodulation so spannend, dass sie nicht lang zögerten, es auf ihre Weise für die aktuelle Ausgabe des BLICKWINKELS visuell umzusetzen.

Zum Artikel
Riede Gras 1

Süßes oder Saures

Dr. Katja Riedel und Dr. Christiane Gras forschen bei BRAIN im Bereich Geschmacksoptimierung. Im Gespräch mit der BLICKWINKEL-Redaktion erzählen sie, welche Meilensteine bis heute erreicht werden konnten und wie das Potenzial der Geschmackszell-Technologien bei BRAIN genutzt wird.

Zum Artikel
Geschmack Von Heimat 1
© Sandra Knecht

Wie schmeckt die Essenz von Heimat?

Sandra Knecht ergründet seit mehreren Jahren die Themen Heimat und Identität. „Immer wieder sonntags“ zaubert die Künstlerin in ihrem „Chnächt“ am Hafen von Basel/Schweiz Gerichte, die den Geschmack der Heimat hervorrufen sollen.

Zum Artikel
Blickwinkel BRAIN Q1 2016/17
Geschmack 02/2017 Heftdownload
Nach oben