Presse

BRAIN AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017/18

Das Bioökonomieunternehmen BRAIN AG hat heute seinen Geschäftsbericht 2017/18 veröffentlicht und präsentiert darin den detaillierten Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2017/18. Wesentliche Kennzahlen zum Geschäftsverlauf hatte BRAIN bereits am 14. Dezember 2018 publiziert.

Demnach steigerte die BRAIN-Gruppe ihre Umsatzerlöse um 12,2% von 24,1 Mio. € auf 27,1 Mio. €. Die Gesamtleistung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 ist gegenüber der Vorjahresperiode um 13,1% von 26,9 Mio. € auf 30,5 Mio. € gewachsen. Wesentlich hierfür waren vor allem die zum 17.03.2018 erworbenen Geschäftsaktivitäten der Biocatalysts Ltd. Das bereinigte EBITDA des Geschäftsjahres 2017/18 ging von -4,7 Mio. € im Vorjahr auf -5,4 Mio. € vor dem Hintergrund geringerer Fixkostendegression zurück. Das für das Erreichen der Wachstumsziele der BRAIN-Gruppe entscheidende BioIndustrial-Segment zur Abbildung von Produktgeschäften lieferte einen positiven Beitrag zum bereinigten EBITDA in Höhe von 0,9 Mio. €. Der Cashflow aus operativer Tätigkeit verbesserte sich auf -5,4 Mio. € gegenüber -5,8 Mio. € in der Vorjahresperiode.

Der Geschäftsbericht 2017/18 der BRAIN AG mit dem Titel „Living Networks“ ist abrufbar unter www.brain-biotech.de/investor-relations/finanzpublikationen/. Neben den testierten Konzernzahlen und dem Lagebericht gibt er auch Einblicke in die Kompetenzen der BRAIN-Gruppe und in ausgewählte, konkrete Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sowie das Selbstverständnis der BRAIN.

Das zurückliegende Geschäftsjahr war nach dem Börsengang der BRAIN AG im Februar 2016 der zweite vollständige Berichtszyklus als börsennotiertes Unternehmen. Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG, sagt zur Entwicklung des Geschäftsjahres 2017/18: „BRAIN befindet sich weiter auf Wachstumskurs, und wir sind stolz darauf, im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017/18 ein zweistelliges Wachstum bei Gesamtleistung und Umsatzerlösen erreicht zu haben. Die Etablierung der drei Geschäftseinheiten Nutrition & Health, Skin Care und Industrial BioSolutions zur Fokussierung auf die am meisten Erfolg versprechenden Anwendungsfelder der industriellen Biotechnologie und die Schaffung der neuen Vorstandsposition eines Chief Business Officer (CBO) unterstützen das anhaltende Wachstum der Gruppe vor allem im Produktgeschäft.“

Im Geschäftsjahr 2018/19 liegt das Hauptaugenmerk weiter auf organischem und anorganischem Wachstum der Unternehmensgruppe. Für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet der Vorstand eine positive Geschäftsentwicklung mit einer zweistelligen Steigerung der Gesamtleistung.

Weitere Informationen

BRAIN AG Geschäftsbericht 2017/18: www.brain-biotech.de/investor-relations/finanzpublikationen/

Auf Wunsch kann ein gedrucktes Exemplar des Geschäftsberichtes per Post bezogen werden.


© BRAIN AG, Deutschland
Bild herunterladen
1240×1754 Pixel, 1,17 MiB

Über BRAIN

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem „Werkzeugkasten der Natur“ entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: „BioScience“ und „BioIndustrial“. Die Säule „BioScience“ umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule „BioIndustrial“ umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe und Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.