Presse

BRAIN-Aktie startet erfolgreich in den Börsenhandel

Die hierin enthaltene Information ist nicht für die (direkte oder indirekte) Veröffentlichung oder Weitergabe in oder an Personen in den USA, Kanada, Japan und Australien oder in einem anderen Staat gedacht oder freigegeben, in dem ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung verboten oder nicht genehmigt ist.

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG („BRAIN AG“; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) ist heute erfolgreich an der Börse gestartet. Der erste Kurs lag mit 9,15 Euro über dem Emissionspreis von 9 Euro. Das Unternehmen aus dem Bereich der Bioökonomie ist nun als erstes dieser Branche im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Im Rahmen des Börsengangs wurden insgesamt (inklusive Mehrzuteilung) 32,5 Mio. Euro erlöst. Hiervon fließt der Gesellschaft ein Brutto-Emissionserlös von 31,5 Mio. Euro zu. Diesen wird BRAIN, nach Abzug der Emissionskosten, im Wesentlichen für die Produktentwicklung sowie den verstärkten Vertrieb eigener Produkte, darunter Enzyme, Mikroorganismen und bioaktive Naturstoffe, verwenden.

„Viele Erstzeichner unserer Aktie – darunter institutionelle wie private Investoren aus Deutschland und Europa – haben das Wachstumspotenzial der Bioökonomie erkannt. Wir möchten das Vertrauen, das uns entgegengebracht wurde, nicht enttäuschen und werden unsere Industrialisierungsstrategie nun mit voller Kraft fortsetzen. Unsere Pipeline an biobasierten Lösungen, die industrielle Prozesse und Produkte nachhaltiger, effizienter, natürlicher und gesünder machen, ist mit aktuell 15 Programmen gut gefüllt. Diese werden wir mit den Mitteln aus dem Börsengang konsequent weiter entwickeln“, so Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG.

Die BRAIN AG gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen „weißen“ Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. Die Gesellschaft zielt darauf ab, die Nutzung von biotechnologischen Lösungen und biologischen Produkten zu vereinfachen bzw. auszuweiten. Besondere Wachstumspo¬tenziale sieht das Unternehmen in großen Teilen der Chemiebranche, die in den kommenden Jahren laut Experten einen steigenden Anteil von biotechnologischen Produkten und Verfahren verzeichnen wird. Hier fokussiert sich die BRAIN AG auf die Sparten „Specialty Chemicals“ und „Consumer Chemicals“ unter anderem für Nahrungsmittel, Kosmetik und Wundversorgung.

Auf Basis dieser Geschäftstätigkeit wurde BRAIN von der Deutschen Börse in der Sektorklassifizierung des Prime Standard dem Bereich Specialty Chemicals zugeordnet. Hier existiert im deutschen Kapitalmarkt eine hohe Sektorkompetenz, von der BRAIN als börsennotiertes Unternehmen profitieren kann.

„Wir freuen uns, dass sich BRAIN für den Börsenplatz Frankfurt entschieden hat. BRAIN ist damit das erste Unternehmen aus der Bioökonomie, das unseren Kurszettel bereichert“, so Hauke Stars, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG.

Bei dem Börsengang der BRAIN AG handelt es sich um das erste IPO in Deutschland dieses Jahr. Die Kapitalerhöhung in Höhe von 3,5 Millionen Aktien wurde vollständig platziert. Etwa 19% des Platzierungsvolumens wurde Privatanlegern zugeteilt. Das übrige Platzierungsvolumen wurde bei hochkarätigen institutionellen Investoren aus Deutschland und verschiedenen europäischen Ländern platziert.

„Mit BRAIN haben wir im Alleingang den ersten Börsengang des Jahres in Deutschland erfolgreich umgesetzt. Mit unserem erfahrenen und engagierten Sales-Team haben wir auch über unseren deutsch-französischen Fokus hinaus einen breiten europäischen Investorenkreis angesprochen, den wir von der Equity Story der BRAIN und dem Geschäftsfeld der Bioökonomie überzeugen konnten“, so René Parmantier, CEO der ODDO SEYDLER BANK AG, die als Sole Global Coordinator die IPO-Transaktion durchgeführt hat.„Trotz des aktuell hoch volatilen Kapitalmarktumfelds konnten wir den Emissionspreis innerhalb der ursprünglichen Bookbuilding Spanne festlegen. Daher freuen wir uns über eine gelungene Transaktion, die möglicherweise als Eisbrecher für das IPO-Transaktionsgeschäft wirkt“, ergänzt Parmantier.

Begleitet wurde die BRAIN IPO Transaktion von der ODDO SEYDLER BANK AG als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner. Blättchen Financial Advisory GmbH unterstützte die Gesellschaft als IPO-Berater, die Kanzlei Hoffmann Liebs Fritsch & Partner fungierte als Anwalt des Emittenten und Instinctif Partners unterstützte im Bereich Investor Relations & Finanzkommunikation.

+++ENDE+++

Disclaimer

Diese Veröffentlichung und die Informationen, die in ihr enthalten sind, erfolgen ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Ein Angebot in der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich erfolgte ausschließlich durch und auf Basis eines englisch-sprachigen Prospektes mit einer deutschen Übersetzung der Zusammenfassung. DerProspekt ist auf der Internetseite der BRAIN AG (www.brain-biotech.de) veröffentlicht und in gedruckter Fassung kostenfrei von der BRAIN AG, Zwingenberg, Deutschland (Fax: +49-6251-9331-11) oder von der ODDO SEYDLER BANK AG, Frankfurt, Deutschland (Fax: +49-69-92054902) erhältlich. Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt und auch keine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren abzugeben. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (“U.S. Securities Act”) registriert. Ohne eine solche Registrierung dürfen diese Wertpapiere nicht in den USA angeboten oder verkauft werden, mit Ausnahme von Wertpapieren, die gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act angeboten und verkauft werden. Weder die BRAIN AG noch einer ihrer Aktionäre beabsichtigt, die in dieser Pressemitteilung genannten Wertpapiere in den USA zu registrieren. Es findet ferner keine Registrierung der in dieser Pressemitteilung genannten Wertpapiere gemäß den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Australien, Kanada und Japan statt. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmereglungen dürfen die Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für Rechnung von australischen, kanadischen oder japanischen Einwohnern, nicht verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika oder irgendwo außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich erfolgen.Diese Pressemitteilung stellt weder eine Angebotsunterlage noch ein Angebot von Wertpapieren an die Allgemeinheit in dem Vereinigten Königreich dar, auf die § 85 des U.K. Financial Services and Markets Act 2000 Anwendung findet, und darf nicht als Empfehlung an irgendeine Person für die Zeichnung oder den Kauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots verstanden werden. Diese Pressemitteilung wird nur übermittelt an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden; (ii) Personen, die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die “Order”) haben, oder (iii) „high net worth companies“, „unincorporated associations“ und andere Körperschaften, die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order erfasst sind (nachfolgend werden die vorgenannten Personen als „Relevante Personen“ bezeichnet). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf der Grundlage dieser Mitteilung oder ihres Inhalts tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Diese Pressemitteilung (oder auch Teile davon) darf bzw. dürfen ohne vorherige Zustimmung der BRAIN AG nicht veröffentlicht, wiedergegeben, verteilt oder in sonstiger Weise Dritten zur Verfügung gestellt werden. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und des BRAIN Konzerns und Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und des BRAIN Konzerns können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Der BRAIN Vorstand vor der Frankfurter Wertpapierbörse. Vlnr.: Henricus Marks, COO, Dr. Jürgen Eck, CEO sowie Dr. Georg Kellinghusen, CFO der BRAIN AG.
© Luise Böttcher,Archiv BRAIN AG
Bild herunterladen
1063×709 Pixel, 704,28 KiB
Abdruck freigegeben mit Quellenangabe.
Das Management der BRAIN zusammen mit Hauke Stars aus dem Vorstand der Deutschen Börse in Erwartung des ersten Kurses. Vlnr.: Dr. Martin Langer, EVP Corporate Development der BRAIN AG, Hauke Stars, Vorstand der Deutschen Börse, Henricus Marks, COO, Dr. Jürgen Eck, CEO, Dr. Georg Kellinghusen, CFO sowie Dr. Ludger Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrates der BRAIN AG
© Luise Böttcher,Archiv BRAIN AG
Bild herunterladen
1063×709 Pixel, 601,02 KiB
Abdruck freigegeben mit Quellenangabe.
Der CEO der BRAIN AG, Dr. Jürgen Eck beim Einläuten des ersten Aktienkurses.
© Luise Böttcher,Archiv BRAIN AG
Bild herunterladen
709×1063 Pixel, 580,62 KiB
Abdruck freigegeben mit Quellenangabe.