Presse

BRAIN mit Deutschem Bürgerpreis 2015 geehrt

In Berlin wurde am gestrigen Mittwoch zum dreizehnten Mal der Deutsche Bürgerpreis, Deutschlands größter Ehrenpreis, verliehen. Unter dem diesjährigen Motto „Kultur leben – Horizonte erweitern“ gab es in diesem Jahr mehr als 2.300 Einreichungen von Projekten und Personen in fünf verschieden Kategorien. Das Biotechnologie-Unternehmen BRAIN AG und ihr Gründer Dr. Holger Zinke wurden im Rahmen einer feierlichen Gala mit dem 2. Preis in der Kategorie „Engagierte Unternehmer“ ausgezeichnet.

Die Galaveranstaltung fand in den festlichen Räumen des ZDF-Zollernhof statt. Der Laudator Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Engagements: „Besonders in diesem Jahr wird deutlich, wie überaus engagierte Bürgerinnen und Bürger allerorts den Zusammenhalt in unserem Land stärken. Mit ihrem gesellschaftlichen Einsatz helfen sie z. B. bei der Aufnahme, Betreuung und Integration von Flüchtlingen – und bringen so Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen. Dieses Engagement zu ehren, ist eine bedeutende Aufgabe.“ Die Initiative, die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert steht, wurde 2003 ins Leben gerufen. Der Deutsche Bürgerpreis wird in insgesamt fünf Kategorien verliehen: „U21“ für engagierte Personen bis 21 Jahre, die Kategorie „Alltagshelden“ richtet sich an vorbildlich engagierte Personen und Projekte. Der Preis in der Kategorie „Lebenswerk“ wird für mindestens 25 Jahre bürgerschaftliches Engagement verliehen. Eine fünfte Kategorie umfasst den viel beachteten „Publikumspreis“. Der BRAIN-Gründer Dr. Holger Zinke wurde gestern Abend als einer der “Engagierten Unternehmer” mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Den 1. Platz in der Kategorie erhielt der bayrische Unternehmer und Musiker Erik Berthold, der Musikprojekte und Workshops für Kinder mit Migrationshintergrund sowie mit und ohne Behinderung organisiert und dadurch hilft, Menschen durch Musik zu integrieren. Aus den 2.300 eingereichten Projekten wurden lediglich zwei Unternehmer nominiert.Die Jury hob bei der Auszeichnung der BRAIN den Vorbildcharakter des kulturellen Engagements hervor: „Junge Künstler fördern: Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern unterstützt der Gründer der BRAIN AG, Dr. Holger Zinke, junge Künstler. Er arbeitet mit ihnen, stellt ihre Werke in den Räumen des Unternehmens aus und bietet Führungen an. Neben den Künstlern profitieren davon auch die Mitarbeiter, denn das Engagement stiftet Identität und macht sie zu Beteiligten. BRAIN integriert so Kunst und Kultur auf hervorragende Weise in den Unternehmensalltag. Obendrein profitiert davon die Öffentlichkeit.“Dr. Zinke freute sich sehr über die Ehrung: „Wir nehmen den 2. Preis heute voller Stolz und stellvertretend für die über 120 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der BRAIN entgegen, die mit ihrem breiten Interesse und ihrem langjährigen kulturellen Engagement diese Auszeichnung für BRAIN erst möglich gemacht haben. Die Beschäftigung mit Kulturprojekten außerhalb unseres wissenschaftlichen Tellerrandes gehört zur DNA unseres Unternehmens. Die Auszeichnung ist uns dabei Ansporn, an ungewöhnlichen Projekten kreativer Menschen noch intensiver mitzuarbeiten und zu präsentieren. Unser aufrichtiger Glückwunsch geht an den bayrischen Unternehmerkollegen Erik Berthold, der in vorbildlicher Weise bei der Integration von Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft einen herausragenden Anteil hat. Ehrenamtliches Engagement, wie man es sich besser nicht vorstellen kann. Er hat den 1. Platz in der Kategorie „Engagierte Unternehmer“ wirklich verdient! Unser Respekt und unsere Anerkennung an ihn und sein Team.“Tag für Tag engagieren sich 23 Millionen Menschen freiwillig für das soziale und gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland. Um ihnen für ihren gemeinnützigen Einsatz Anerkennung und Dank auszusprechen, wurde 2003 der Deutsche Bürgerpreis von der Initiative „für mich. für uns. für alle.“ ins Leben gerufen.Das Schwerpunktthema 2015 „Kultur integriert und involviert“, fördert die Kreativität und gibt Impulse für gegenseitigen Austausch. Ob Musik, Museum, Theater, Online-Kultur, Literatur oder Architektur, ob Malkreis, Tanzgruppe oder Filmklub: Kultur verbindet und bringt Menschen zusammen. Ehrenamtliches Engagement in diesem Bereich ist hierzulande besonders ausgeprägt – und wichtig für den Zusammenhalt und die Entwicklung unserer Gesellschaft. Die Initiative „für mich. für uns. für alle.“ möchte mit dem Deutschen Bürgerpreis 2015 jene freiwillig Engagierte prämieren, die sich ehrenamtlich für die vielfältige Kulturlandschaft in Deutschland einsetzen. „Gemeinsames kreatives Schaffen bringt Menschen mit unterschiedlichsten Identitäten zusammen, stärkt den Zusammenhalt und verbessert die Lebensqualität vor Ort. Immer mehr Menschen in Deutschland erkennen den Wert ehrenamtlichen Engagements für Kultur und kulturelle Einrichtungen“, begründet Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen-und Giroverbandes die Wahl des Leitthemas.

Preisträger Dr. Holger Zinke, Gründer der BRAIN AG, mit Laudator Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Mitri Sirin (Moderator der Gala)
© Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Stefan Maria Rother
Bild herunterladen
2200×1467 Pixel, 1,63 MiB
Nutzung freigegeben mit Quellenangabe.
Dr. Holger Zinke, Bettina Schreiner, Elena Reiniger (BRAIN AG) mit Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands
© Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Stefan Maria Rother
Bild herunterladen
2200×1467 Pixel, 1,68 MiB
Nutzung freigegeben mit Quellen-angabe.